10 Tipps für Singles in Wien

Tipps für Singles in Wien

10 Tipps für Singles in Wien

Was machen Singles in Wien, um die Stadt und das Leben zu genießen, und gleichzeitig nette Leute kennenzulernen? Wir haben uns für Sie umgehört und zehn Ideen für Singles in Wien notiert:

10) Gehen Sie ab und zu auf einen Kaffee zur Aida am Stephansplatz: Dort ist immer viel Leben und eine lustige Mischung aus Einheimischen und Touristen aller Altersgruppen.

9) Versuchen Sie pakistanisches Essen im Deewan im 9. Bezirk (http://deewan.at). Studentische Amtosphäre, viele nette Leute und ein außergwöhnliches Flair: Statt fixen Preisen gibt man eine freiwillige Spende.

8) Besuchen Sie am Sonntag die Studentenmesse um 19:00 im Stephansdom. Während der Studienmonate gibt es anschließend ein Get Together.

7) Frühstücken und Zeitunglesen am Naschmarkt ist eine gute Idee für jeden, der Zeit und Muße hat!

6) Besuchen Sie das Kunsthistorisches Museum am einem Donnerstag Abend bis 21:00! Feierliche Stimmung, Inspiration und die Begeisterung für die Schönheit bringen Singles ins Gespräch.

5) Im Winter sollten Singles die Ballsaison in Wien ausgiebig ausschöpfen: Am besten mit einer Gruppe von Freunden auf einem Ball einer (Berufs-)Gruppe, mit der Sie etwas anfangen können!

4) Ebenso sollten Sie die Christlkindlmärkte und deren Punschstände durchprobieren und am Rathausplatz oder im Wiener Eislaufverein Eislaufen gehen.

3) Nützen Sie die Donauinsel für verschiedenste Sportaktivitäten oder zum Spazierengehen. Mit Gleichgesinnten kommen Singles in Wien schnell ins Gespräch.

2) Kommen Sie zu Theologie vom Fass (http://theologievomfass.com): Dort treffen sich viele junge Erwachsene. Inhalte und Diskussion sind spannend – und man lernt viele Menschen kennen.

1) Fixpunkt für Singles und nicht-Singles in Wien mit christlichem Hintergrund ist der Loretto – Gebetskreis (www.loretto.at/wien). Singles oder nicht-mehr Singles. Neben vielen anderen Aktivitäten trifft man sich Mittwochs um 19:00 in der Operngasse 4. Jeder ist herzlich willkommen!

Diesen Beitrag kommentieren
  • Fg68at:

    “Jede Zelle eines Menschen ist als Männer- oder Frauenzelle erkennbar. ” Dies stimmt biologisch für die Mehrheit, aber nicht für alle Menschen. Manche kommen auch nur durch Zufall drauf, weil sie eine spezielle Diagnose benötigten. Andere bemerken diese Besonderheit nie.

  • Kind Gottes:

    Gott hat den Menschen als Mann und Frau erschaffen und ihnen den Auftrag mitgegeben:
    “Wachst und mehrt euch …”. Daher ist der Mensch prinzipiell zweigeschlechtlich. Daß in Folge der Sünde diese körperliche Eindeutigkeit nicht immer ganz so gegeben sein mag halte ich für durchaus möglich, will ich aber mangels genauer Sachkenntnis nicht weiter kommentieren.
    So wie die Krankheit eine Ausnahmesituation zum Normalen ist, so ist es aus meiner Sicht auch bei einer möglichen Abweichung zum Normalfall beim körperlichen Geschlecht. Es ändert aber nichts daran, daß es nur zwei Geschlechter gibt, die für die Fortpflanzung notwendig sind. Wie wir uns persönlich fühlen, ob wir groß oder klein sind, ob klug oder weniger klug, blaue Augen haben oder grüne – all das stellt die Ausgangssituation dar, mit der wir berufen sind, mit Gottes Hilfe unser Leben zu meistern und unseren Auftrag in unserem Leben zu erfüllen.

Diesen Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich dargestellt.

Letzte Beiträge