Moderne Liebe – Online Dating

cursor-1872301_640

Wie das Internet die Suche nach Liebe und Partnerschaft verändert hat: Die Vorteile überwiegen!

Was in den 1990er Jahren noch als ausgeflippt galt ist heute an vielen Orten das Normalste der Welt: Die Partnersuche übers Internet. „Online-Dating hat die Suche nach dem Partner fürs Leben nicht zum Schlechteren sondern in jedem Falle zum Besseren verändert,“ schreibt The Economist.

Schauen wir uns die Vorteile mal genauer an:

  • Zuallererst – die Auswahlmöglichkeit der potentiellen Partner ist viel größer. Für gewöhnlich trifft man seinen Partner das erste Mal über den Freundes-, Familien- oder Kollegenkreis in der Arbeitsstelle. Die Wahrscheinlichkeit über die Online-Partnervermittlung eine Person außerhalb des eigenen Bekanntenkreises anzutreffen ist sehr hoch.
  • Des Weiteren zeichnet sich die Online-Suche im Vergleich mit der herkömmlichen Art seinen Partner zu finden mit einer eindeutig höheren Effizient aus: Mit nur wenigen Klicks lässt sich feststellen, ob das Interesse am anderen auf Gegenseitigkeit beruht.
  • Und weiter geht’s mit den besseren Resultaten: Die Forschung belegt, dass Ehen in Amerika, die über eine Online-Partnervermittlung ihren Anfang genommen haben, länger halten. Seit dem Beginn des Internets sind tatsächlich die Scheidungsraten in den Vereinigten Staaten drastisch gesunken.
  • Zudem sagen die Statistiken aus, dass Paare die sich online gefunden haben glücklicher sind als andere Paare. Und nicht zuletzt sollte man das Online-Dating als „besondere Gnade für Wählerische“ feiern! Viele Dating-Seiten bieten eine gewisse Filterfunktion, welche es erleichtert, den potentiellen Partner zu finden, der sehr spezifische Anforderungen erfüllt.
  • Aus soziologischer Perspektive lässt sich auch feststellen, dass über das Online-Dating viel häufiger Mischehen geschlossen werden: Leichter als nie vorher macht es die moderne Liebe möglich einen Partner aus einer anderen Kultur, Gesellschaftsschicht oder Hautfarbe für sich zu finden und Distanzen oder Ländergrenzen gelten nicht länger als Hindernis.
  • Last but not least war Einkommensgleichheit über Jahrhunderte ein wichtiges Kriterium seinen Partner auszuwählen. Online-Dating überwindet diese Gebräuchlichkeit indem Attribute wie z.B. der Bildungsstand auf User-Profilen stark hervorgehoben werden. Gesellschaftliche Schranken werden somit stückweise aufgehoben und die neue Generation der modernen Liebe prägt unsere Gesellschaft im Positiven.

Werfen wir einen Blick auf die Nachteile der vielgelobten neuen Art der Liebe:

  • Dass die eigene Attraktivität von anderen so einfach beurteilt werden kann, man an- bzw. auch weggeklickt werden kann, das ist, sagen wir mal, Gewöhnungssache und man sollte es wenn möglich gekonnt ignorieren.
  • Ja, es fördert nicht gerade die Motivation in der Partnersuche wenn ein ernsthafter User auf einen Fake-Accounts trifft, und von denen gibt es etwa 10% auf herkömmlichen Plattformen.
  • Das Online-Dating birgt seine Fallen und der Gefahr von jemandem betrogen zu werden kann nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden. Mit einem Blick in die Zukunft stellt sich auch die Frage, welche Gefahr es birgt, wenn sich größere Online-Datingplattformen mit kleineren zusammentun. Mit welchen Prinzipien werden Kunden einander vorgeschlagen? Es sollte in jedem Fall ein Auge darauf behalten werden, ob und inwiefern persönliche Daten von sozialen Netzwerken wie Facebook in die Matching-Algorithmen mit einbezogen werden.

Bei allen Bedenken die das Online-Dating aufwirft sollte nicht auf die Menge der Vorteile vergessen werden. Den passenden Partner zu finden, das Miteinander zweier Menschen die dich gegenseitig erbauen und gut tun, ist unendlich viel wert. Dem gegenübergestellt eine Partnerschaft, die nicht wirklich gut passt, kann das Leben zweier Menschen zerstören. Die moderne Art der Liebe, die sich übers Internet findet bietet Millionen von Menschen eine viel effektivere Art und Weise, den passenden Partner fürs Leben zu finden: ein großes Lob auf das Online-Dating!

Quelle: The Economist (18. August 2018, Englisch): https://www.economist.com/leaders/2018/08/18/modern-love

Diesen Beitrag kommentieren

    Diesen Beitrag kommentieren

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich dargestellt.

    Letzte Beiträge