Hausregeln

Einige Tipps, um kathTreff gut zu nützen:

  • Beschreiben Sie sich in Ihrem Profilbogen wahrheitsgemäß. Das darf kein billiges Anpreisen sein, sondern sollte Sie möglichst akkurat beschreiben, ebenso Ihren Lebensentwurf und die Dinge, die Sie gerne tun, wiedergeben. Das Ausfüllen ist ein kleiner spannender Selbsttest, den man am besten mit einer Vertrauensperson bespricht. Ehrlichkeit ist wichtig! Denn man hat nichts davon, wenn man Interessenten auf eine falsche Fährte lockt. Man beschreibe, wer man ist - nicht wer man sein möchte! Was offensichtlich ist, sollte man angegeben werden, sonst geht der, dem gerade diese Sache wichtig ist, nach dem ersten Date enttäuscht nach Hause.
    Gleichzeitig sollte man sich nicht schlechter machen, als man ist. Jeder Mensch hat Fehler und Schwächen, aber diese sollte man nicht übertreiben sondern realistisch betrachten. Der Einschätzung eines Freundes darf man wohl auch in dieser Frage trauen.
  • Ein Foto sagt mehr als tausend Worte. Ein oder noch besser mehrere Fotos sind unerlässlich. Profile ohne Foto werden viel seltener aufgerufen. Ein Foto soll gut gemacht und attraktiv sein, aber einen Interessenten nicht hinters Licht führen.  
    Auf das Foto kommt es an! Keinesfalls sollte einfach irgendein Foto online gestellt werden, nur damit man ein Profilbild hat. Nicht jedes Foto ist geeignet. Man sollte sich für ein Bild entscheiden, auf welchem man gut und authentisch getroffen ist. Urlaubsfotos mit Landschaft sind eher ungeeignet - solche Fotos sind für Bekannte und als Erinnerung gedacht, aber nicht für fremde Personen, auf die man einen umfassenden und guten Eindruck machen möchte. Ungeeignet sind ebenso Bilder, auf denen man selbst nur sehr schwer zu erkennen ist, weil sie zu klein oder zu dunkel sind. Das Bild sollte natürlich und nicht gekünstelt sein, und das Gesicht im Mittelpunkt stehen. Hier ist es ebenfalls empfehlenswert sich den Rat einer vertrauten Person einzuholen... oder vielleicht sogar den Weg zu einem Portraitfotografen zu machen.
  • Nichts überstürzen! Man erwarte sich von einem interessanten Kontakt nicht zu schnell zu viel! Emails können viel aussagen, aber bei weitem nicht alles. Und sie können auch täuschen. Man freue sich über Nachrichten und auf ein persönliches Treffen - aber hänge nicht sein ganzes Denken und Glück daran. Verlieben Sie sich Hals über Kopf frühestens nach dem ersten Treffen!    
  • Ein guter Gesprächsaufhänger für die ersten Emails und Gespräche ist es, Gemeinsamkeiten zu suchen. Hobbys und Sport; Bücher und Filme; Vorbilder und Helden sind die gute "Einstiegsthemen".
    Vorsicht bei heiklen Themen. Man muss immer im Hinterkopf haben, dass man den Menschen, dem man da schreibt, nicht persönlich kennt. Manche schütten dann in der zweiten oder dritten Email dem anderen ihr Herz aus und bemerken dabei nicht, dass sie ihn damit überfordern. Ehrlichkeit in einer Beziehung ist etwas ganz Wichtiges, aber man sollte ein Gespür dafür entwickeln, welche Themen angebracht sind, und für welche die Zeit noch nicht reif ist. Wenn man sich dann persönlich trifft und es "funkt", kann man leichter persönlichere Themen ansprechen.
  • Höflichkeit ist auch im Internet wichtig, auch wenn es verlockend ist, sich hinter der Anonymität zu verstecken! Persönliche Nachrichten sollten immer beantwortet werden, auch wenn man jemandem absagt. Ein höfliches "Nein, danke!" ist allemal besser als gar keine Antwort. Als Christen sollten wir gerade hier mit gutem Beispiel vorangehen. Es ist nicht schön, wenn man hoffnungsvoll immer wieder sein Postfach öffnet und enttäuscht bemerkt, dass der andere wieder nicht geantwortet hat. Wenn man dem anderen kurz antwortet - ehrlich und freundlich - zeigt man, dass man ihn respektiert und wahrnehmt. So entsteht ein freundliches und angenehmes Klima, selbst bei einer Absage: "Danke sehr für diese Mail! Ich fürchte, das passt nicht mit uns. Viel Segen für alles und liebe Grüße!" ... oder so ähnlich.
  • Die ersten persönlichen Treffen sollten auf keinen Fall privat oder gar im eigenen Zuhause stattfinden, sondern immer an öffentlichen Orten die im Normalfall von der Dame ausgesucht werden. Denn sie soll sich dort sicher fühlen! Die private Adresse sollte nicht voreilig bekanntgegeben werden. Nimmt jemand für das Treffen einigen Stunden Fahrt auf sich, entsteht meist die Frage der Übernachtung. Da sollte man in den sauren Apfel beissen und ein Hotel zahlen.
  • Wenn man beim ersten Treffen merkt, dass der andere nicht zu einem passt, sollte man dies früh genug sagen, damit sich dieser keine falschen Hoffnungen macht. Es ist ein Zeichen innerer Reife, der enttäuschten Hoffnung ins Angesicht sehen zu können. Ebenso braucht es innere Reife, diese Entscheidung zu akzeptieren. Auch wenn es schwerfällt, gilt rd weiterhin nach vorne zu schauen und auf Gott zu vertrauen.
  • Das Internet ist nur ein zweitrangiger Treffpunkt. Anstatt zu viel Zeit auf Webseiten zu verbringen, sollte man unter Menschen sein, und sich von ihnen im guten Sinne "formen" lassen. Es gibt viele gute Angebote für katholische Singles. Haben Sie Mut, daran teilzunehmen und vertrauen Sie darauf, dass Gott alles so lenkt, wie es gut und richtig ist.
  • Wir bemühen uns sehr, oberflächliche Flirter vom kathTreff fernzuhalten. Sollte Ihnen trotzdem jemand unangenehm auffallen, bitten wir Sie, uns dies rasch mitzuteilen!
  • Begleiten Sie Ihre Suche im kathTreff und anderswo im Gebet. Gott sieht auf den Grund unserer Herzen. Es fällt kein Haar zu Boden ohne Sein Wissen und Wollen. Beten Sie täglich um den richtigen Ehepartner ...und vertrauen Sie während Ihrer Suche ganz auf Gott.
  • Wenn Sie sich durch kathTreff verloben und heiraten, würden wir uns sehr über eine kurze Mitteilung und ein Foto freuen!

Technische Hinweise:

  • Achtung beim Anlegen eines Benutzernamens: keine Leerzeichen verwenden, auf Groß- und Kleinschreibung achten, am besten nicht den richtigen Vor- und Nachnamen verwenden (zB HansMustermann77), denn der Benutzername ist für alle ersichtlich!
  • Achtung beim Hochladen eines Fotos: Profilfotos sollten möglichst quadratisch sein, da es sonst zu Ausschnitten kommt, die eventuell schlecht geschnitten wirken können.