Claudia und Raphael

Diesen Satz hatte ich (Claudia) für meine erste Zeitungsannonce vor über 10 Jahren ausgewählt. Er hat mich lange Jahre begleitet und in Zeiten der Mutlosigkeit Kraft gegeben.

Als ich zu Beginn des kathTreffs zum ersten Mal Mitglied wurde, habe ich mir fest vorgenommen, ein Zeugnis zu schreiben, wenn ich einen Partner finden würde. In der langen Zeit meines „Single-seins“ wollte mich nicht damit abfinden alleine zu bleiben und spürte tief in mir die Sehnsucht und auch eine Berufung eine eigene Familie zu gründen.
Deshalb habe ich „ihn“ jeden Abend vor dem Zu-Bett-Gehen gesegnet und für „ihn“ gebetet.

Viele mögliche Partner sind mir in dieser Zeit begegnet. Ich brauchte Zeit mir klar zu werden, dass es keinen Partner gibt, der allen meinen Vorstellungen entspricht, und wie wichtig es ist auf mein Herz zu hören.

Nachdem ich nach einigen Jahren zum zweiten Mal ins kathTreff ging, fiel mir eines Tages Raphael auf, der gerade „online“ war. Ich schrieb ihn an, obwohl er weit weg von mir lebte. Der Anfang verlief nicht ohne Schwierigkeiten… Aber ich hörte auf mein Herz. Der Traum wurde war und wir wurden ein Paar! Unsere Liebe überwand die 750 km zwischen uns (Weinviertel- Baden-Württemberg).

Ich hatte das Glück, dass Raphael ungebunden war und zu mir gezogen ist. Im Oktober 2015 haben wir uns auf einer Wallfahrt in Medjugorje befreundet und am 20. August 2016 in Hechingen geheiratet. Getraut hat uns ein deutscher Priester aus Wien, den wir beide unabhängig voneinander kannten.

Schließen möchte ich mit dem Satz: „Man muss mit allem rechnen, auch mit dem Schönsten!“

Verliert nicht den Mut auf eurer Suche nach einem Partner fürs Leben! Es gibt ihn schon!  

 Claudia und Raphael    

Alle Erfolgsstories