Seiten- und grenzübergreifend!

Unsere Geschichte begann vor ca. 3-4 Jahren. Wir waren beide seit Jahren angemeldet, haben aber die Website nicht immer genutzt. Längere Zeit dazwischen waren wir auch passive Mitglieder oder haben auch andere Datingmöglichkeiten genutzt. Während unserer erfolglosen Versuche haben wir beharrlich und regelmäßig für unseren zukünftigen Ehepartner gebetet.

Anfang 2017 aktivierten wir beide wieder unsere Profile auf párKatt und kathTreff. Im August kam Antes Brief. Ich war überrascht, dass mir jemand von so weit entfernt schreibt. Sein Profil fand ich gleich sympathisch. Zuerst habe ich es nicht wirklich ernst genommen. Ich dachte wir hätten ein paar Briefe geschrieben, und das wäre es dann gewesen.

Es war interessant, dass wir vom ersten Moment an sehr direkt sprechen konnten. Als ob wir uns schon immer kannten. Trotz unserer sprachlichen Unterschiede verstanden wir uns sehr gut. Nach ein paar Briefen haben wir uns auf der Seite unterhalten. Nach ein paar Wochen haben wir täglich miteinander gesprochen. Und freuten uns auf unser erstes Treffen!

Nach anderthalb Monaten Mails und Telefonaten trafen wir uns. Er reiste für drei Tage nach Ungarn. Es war so schön dass wir uns nicht nur virtuell sondern auch im echten Leben gleich sympathisch waren. Wir sind eigentlich seit der ersten persönlichen Begegnung ein Paar geworden.

Dem ersten Treffen folgten weitere, trotz der Entfernung von über 800 km. Wir konnten uns alle 3 Wochen treffen, normalerweise für mehrere Zeit (4-10 Tage). Wir haben beide gefühlt und gedacht dass wir einen echten Partner gefunden haben. Wir beschlossen bald, für immer zusammen zu sein und zu heiraten.

Unsere standesamtliche Trauung fand Ende Februar 2018 an seinem Wohnort statt. Unsere kirchliche Hochzeit ist nach Ostern in Ungarn geplant. Wir sind sehr dankbar und es ist ein großes Geschenk für uns, besonders da wir nicht mehr die jüngsten sind (über vierzig und fünfzig Jahre). Wir haben das Gefühl, dass wir füreinander geschaffen wurden. Es ist eine große Freude in unseren Herzen.

Wir sind párKatt und kathTreff sehr dankbar, dass es die Möglichkeit für grenzüberschreitende Begegnungen gibt. Wir sind Gott dankbar, dass wir uns beide für diese ungewöhnliche Bekanntschaft und Beziehung geöffnet haben. Wir hätten nie gedacht, dass unser zukünftiger Ehepartner so weit weg sein würde.

Aufgrund unserer eigenen Erfahrungen empfehlen wir den Suchenden, standhaft zu sein und auf die Führung Gottes zu vertrauen. Hört auf die Stimme des Heiligen Geistes, auch wenn eine gemeinsame Zukunft zuerst unwahrscheinlich oder unmöglich scheint. Seid offen, setzt keine Grenzen (feste Suchbegriffe, Parameter). Mit Gott und in Gott ist alles möglich.

Danke, Danke, Danke!

Ante und Gabi

Alle Erfolgsstories