Isabell und Konstantin

Nachdem ich, Isabell, jahrelang auf der Suche nach meiner Berufung war, und den innigen Wunsch verspürte, eine Familie zu gründen - zum ersten Mal in meinem Leben sehnte ich mich danach, Kinder zu haben - , ging ich auf die Suche nach meinem männlichen Pendant. Auf den Rat einer Freundin beschloss ich mich auf kathTreff anzumelden, um katholische Männer kennenzulernen. Ich traf eine Handvoll junge, nicht unsympathische Männer, aber der Richtige war nicht dabei. Jeden Tag betete ich für meinen zukünftigen Ehemann und nahm auch an verschiedenen Veranstaltungen teil, wie einer Wallfahrt mit jungen Leuten nach Mariazell oder am Rosenkranzgebet rund um Wien. Dann, nach vier Jahren mühevoller Suche, fand ich Konstantin auf kathTreff. Ich kannte ihn schon jahrelang vom Sehen aus der Gemeinde, dachte aber immer, er sei vergeben. Es hatte sich nie ergeben, dass wir ins Gespräch kamen. Ob ich ihm schreiben sollte? Ich entschied mich zunächst für einen Eintrag in sein Gästebuch. Ein paar Stunden später kam eine Antwort - er hätte mich bis dahin leider bei kathTreff übersehen - und zwei Tage später trafen wir uns. Ein Monat später waren wir ein Paar, und drei Wochen danach fing er bereits an, nach der passenden Musik für unsere Hochzeit zu suchen. Nun, ein Jahr später, haben wir geheiratet.

Dank kathTreff haben wir uns nicht mehr länger nur gegenseitig verstohlen beobachten müssen, sondern haben zueinander gefunden. Wir merken jeden Tag mehr, wie sehr wir zueinander passen. Der gemeinsame Messbesuch am Sonntagabend sowie ein toller Freundeskreis tragen auch dazu bei, unsere Liebe zu stärken.

Alle Erfolgsstories